Presse

Ab sofort: Post abholen im Modehaus Kutsam

Seit 27. Jänner 2020 ist das Modehaus Kutsam neuer Postpartner in Schwertberg. 

Schwertberg. Mit dem Modehaus Kutsam wurde in Schwertberg ein neuer Partnerbetrieb der Post AG gefunden. Nachdem die vorherige Postpartnerschaft mit der Volkshilfe aufgelöst wurde, dauerte die Suche die Suche nach einem Nachfolger nicht lange. Das Modehaus Kutsam in Schwertberg stellt sich der neuen Aufgabe. Bürgermeister Max Oberleitner freut sich, dass es für die Schwertberger Bevölkerung weiterhin einen starken und kompetenten Post-Partner im Ort gibt. Somit ist es den Bewohnern weiterhin möglich ihre Briefe und Päckchen im Ort aufzugeben und abzuholen. Auch die Verteter der Post Erwin Brunnbauer und Viktoria Buchinger freuen sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit.

Service als Kernkompetenz 
Im Rahmen des neuen angebotenen Service im Modehaus Kusam, wurden die Mitarbeiter speziell geschult und erhielten eine umfassende Einführung in die Thematik. Somit wird eine kompetente und schnelle Abwicklung garantiert. 
Für den Kunden warten neben dem tollen Kundendienst, ein großer Kundenparkplatz, lange Postpartner-Öffnungszeiten und alle weiteren Services des Modehaus Kutsam. Ab sofort ist im Modehaus Kutsam Schwertberg der Postschalter Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr und am Samstag von 12 bis 17 Uhr geöffnet. 
 

 

 Am Foto v.l.n.r.: Josef Penz, Romana Huch, Bgm. Max Oberleitner, Veronika Buchinger (Post AG), Erwin Brunnbauer (Post AG), Verkaufsleiter Christof AspöckFotocredit: Kutsam

Auszeichnung für das Modehaus Kutsam bei dem niederösterreichischen Handelspreis EMPORION

Das Modehaus Kutsam wurde bei der Verleihung des niederösterreichischen Handelspreises EMPORION in der nominierten Kategorie mit dem Projekt der Kutsam KundenClub App mit dem dritten Platz ausgezeichnet. 

 

St. Pölten/St. Valentin. Zum ersten Mal wurde vom niederösterreichischen Handel der Handelspreis EMPORION verliehen. Das Modehaus Kutsam wurde mit dem Projekt der Kutsam KundenClub App in der Kategorie „Stationäre Handelsbetriebe ab 11 Mitarbeiter“ mit dem dritten Platz ausgezeichnet. „Wir sind stolz auf unserern dritten Platz. Es bestärkt uns darin, dass wir den richtigen Weg gehen.“, freut sich Prokurist Christof Aspöck, der den Preis für das Unternehmen entgegennahm.

 

Der EMPORION Handelspreis
Mit der Verleihung des EMPORION werden innovatie Konzepte vor den Vorhang geholt, die zeigen sollen, wie mit den Herausforderungen des stationären Handels umgegangen werden kann. Die stationären Geschäfte in den Orten sind essentiell für eine gute regionale Wirtschaft, schaffen Arbeitsplätze in den Regionen und sorgen für belebte Ortskerne. 
In insgesamt vier Kategorien konnten niederösterreichische Handelsbetriebe innovative Ideen, Maßnahmen und Konzepte einreichen. 68 Einreichungen wurden in Summe gezählt. „Das zeigt, dass sich der NÖ Handel auf die Herausforderungen vorbereitet. Schließlich fließen 60 Prozent der Ausgaben im Online-Handel ins Ausland. Die Folgen dieser Entwicklung bekommen unsere Händler in den Gemeinden zu spüren. Es geht darum, Konzepte zu finden, die den stationären mit dem Online-Handel verknüpfen und unsere Stadt- und Gemeindezentren nicht weiter ausgedünnt werden.“, zeigt sich Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner kämpferisch. 

 

Die Kutsam KundenClub App
Vor etwa einem halben Jahr wurde im Rahmen des 60-jährigen Unternehmensjubiläum die Kutsam KundenClub App präsentiert. Diese wurde gemeinsam mit dem IT-Unternehmen hello again aus Pasching entwickelt und ist die digitale Ergänzung des persönlichen Beratungsangebots. Neben einem Bonusprogramm bietet die App unter anderem eine Produktsuche, einen digitalen Kleiderschrank, Outfitsinspirationen und die Möglichkeit zur individuellen Terminvereinbarung mit dem persönlichen Modeberater. Mitllerweile zählt die Kutsam KundenClub App mehr als 3.400 Benutzer – Tendenz steigend. 

 

Photocredit: Andreas Kraus

v.l.n.r.: NÖ Spartenobmann Handel Franz Kirnbauer, Wirtschaftskammer-NÖ Präsidentin Sonja Zwazl, Verkaufsleiter Modehaus Kutsam Christof Aspöck, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner  Gewinner des EMPORION in der Kategorie "Stationäre Handelsbetriebe ab 11 Mitarbeiter"

6060€ Spende an Licht ins Dunkel

Das Modehaus Kutsam spendete auf in diesem Jahr  an Licht ins Dunkel. Passend zum Jubiläum auch die Spendensumme von 6060€. 

Bad Hall. Die Weihnachtszeit ist die Zeit des Gebens und der Besinnlichkeit und auch das Modehaus Kutsam gibt gerne zurück. Mit der Spende von 6060€ an Licht ins Dunkel wurde das Jubiläumsjahr 2019 gebührend abgeschlossen. Dieses Jahr war geprägt vom 60-jährigen Bestehen des Unternehmens und vielen Projekten, die einen Mehrwert schaffen sollen. 


Lachen, lernen und Gutes tun.
Letztes Jahr wurde die Veranstaltungsreihe „Kunst im Keller“ aus der Taufe gehoben, die ganz im Zeichen von Licht ins Dunkel stand. Der Reinerlös der Veranstaltungen wurde zur Gänze an Licht ins Dunkel gespendet. 


Mit einem Klick spenden. 
In der Kutsam KundenClub App gibt es die Möglichkeit mit einem Klick seine Punkte für verschiedene Hilfs- und Sozialprojekte zu spenden. Die Punkte werden anschließend in eine Geldsumme umgewandelt. 


Kunst trifft auf Mode.
Ebenfalls im letzten Jahr wurde die Kutsam Charity Tasche neu aufgelegt. Das Siegerbild der Sonderschule Haag ziert die neuen Tragetaschen. Diese sind robust, langlebig und sind für viele Jahre ein praktischer Begleiter.
 

Die oö. Top-Handelstrophy ging erstmalig an das Modehaus Kutsam

Das Modehaus Kutsam wurde letzten Donnerstag, 21. November, erstmalig mit der Top-Handelstrophy der Wirtschaftskammer Oberösterreich ausgezeichnet.

 

Letzte Woche wurde im Palais Kaufmännischer Verein in Linz das Modehaus Kutsam mit der Top-Handelstrophy der Wirtschaftskammer Oberösterreich im Bereich „Mode & Lifestyle“ ausgezeichnet. Dieser Auszeichnung vorangegangen war die erneute Verlängerung des TOP-Handelszertifikats der Modehäuser in Kirchdorf und Sierning.

 

Mit diesem Gütesiegel werden Betriebe ausgezeichnet, die mit hoher Qualität und Kundenservice überzeugen. In einem mit dem TOP-Handelszertifikat ausgezeichneten Betrieb, ist ein ausgezeichnetes Einkaufserlebnis garantiert. "Mit dieser Auszeichnung, die ich stellvertretend für unsere Modeberaterinnen annehmen darf,  sehen wir uns in unser Arbeit bestätigt. Unser Ziel ist es, den Kunden immer die bestmögliche Beratung zu bieten.", freut sich Verkaufsleiter Christof Aspöck.

Bereits seit 2016 sind die Kutsam Modehäuser mit dem Top-Handelszertifikat ausgezeichnet.

 

Die Handelstrophy

Die TOP-Handelstrophy wird unter jenen Unternehmen vergeben, die mit dem TOP-Handelszertifikat ausgezeichnet sind. In neun unterschiedlichen Kategorien werden je drei Unternehmen nominiert und die Preisträger schließlich von einer Fachjury gewählt.

 

 

v.l.n.r.: KommR. Mag. Christian Kutsam, Carmen Riedler, Helga Spanring, Anni Brandstetter, Petra Reinke, Eva Reiter, Christine Kampenhuber, DI(FH) Christof Aspöck, MSc und Wolfgang Stanek   Geschäftsführer & Chefredakteur TIPS OÖ Josef Gruber und DI(FH) Christof Aspöck, MSc

Die Kutsam Charity-Tasche ist da!

Ab sofort ist die Kutsam Charity-Tasche mit dem Gewinnerbild der Sonderschule Haag in allen Kutsam Modehäusern zum Kauf erhältlich.

 

Passend zur Weihnachtszeit ist sie nun endlich da: Die Kutsam Charity-Tasche. Mit Spannung wurde auf sie gewartet und nun ist sie in allen Kutsam Modehäusern zu einem Preis von 2,50€ erhälltich. Mit dem Kauf dieser robusten und langlebigen Tragetasche trägt man nicht nur zu einer saubereren Umwelt bei, sondern tut dabei gleichzeitig noch Gutes. Der Reinerlös der verkauften Taschen kommt Organisationen zugute, die Menschen mit Beeinträchtigung betreuen und unterstützen.  

 

Von der Idee zur Tasche

Bereits Anfang des Jahres wurde eine Neuauflage der Charity-Tasche beschlossen. Vor etwa 15 Jahren wurde die erste Kutsam Tragetasche produziert. Damals mit einem Motiv eines Künstlers von St. Pius.

Für die diesjährige Neuauflage wurde ein Kunstwettbewerb ausgeschrieben, dem hunderte Einreichungen folgten. Aus 15 finalen Kunstwerken konnte für dein persönlichen Liebling abgestimmt werden. Als Gewinner ging die Sonderschule Haag hervor. Das Kunstwerk wurde von mehreren Schülern gemeinsam gestaltet und präsentiert sich als würdiger Sieger.

 

Die Tasche ist für 2,50€ in allen Kutsam Modehäusern erhältlich. Solange der Vorrat reicht.

 

  

 

   

 

 

100 Jahre geballte Modekompetenz im Modehaus Kutsam Sierning

100 Jahre geballte Modekompetenz im Modehaus Kutsam Sierning!

Neben dem 60-jährigen Jubiläum des Modehaus Kutsam gibt es ein weiteres Jubiläum zu feiern: Im Modehaus Kutsam in Sierning beraten alle unsere 4 Mitarbeiterinnen seit mehr als 25 Jahren ihre Kunden.

 

Beständigkeit ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich. In Zeiten in denen der Arbeitsplatz im Laufe der Karriere mehrfach gewechselt wird, ist es besonders erfreulich, dass im Modehaus Kutsam Sierning alle 4 Mitarbeiterinnen seit mehr als 25 Jahren für das Unternehmen tätig sind. Die Kundinnen und Kunden können somit auf insgesamt mehr als 100 Jahre Erfahrung in der Modeberatung vertrauen.

 

Bürgermeister Kalchmair überreicht Blumen

Um dieses besondere Jubiläum zu ehren überreichten der Bürgermeister von Sierning Manfred Kalchmair und Johannes Behr-Kutsam den vier Mitarbeiterinnen Petra Reinke, Helga Spanring, Christine Kampenhuber und Anni Brandstetter feierlich Blumen. „Es ist toll, wenn Mitarbeiter so lange einem Unternehmen treu bleiben. Das zeigt, dass wir ein verlässlicher Arbeitgeber sind.“, freut sich Johannes Behr-Kutsam. Auch Bürgermeister Kalchmair zeigt sich erfreut.“Es spricht für ein Unternehmen, wenn Mitarbeiterinnen für 25 Jahre geehrt werden können. Dies zeigt, dass die Mitarbeiterinnen sehr zufrieden sein müssen und es auch eine Geschäftsführung gibt, die auf das Wohl der Angestellten achtet.“ Auf die Frage warum sie schon so lange für das Unternehmen tätig sind antworten die 4 Damen:“Wir schätzen die freundliche Atmosphäre, die Freude unsere Kunden beraten zu können und die Leidenschaft zur Mode.“

Trends und Stylingideen für Modehungrige im Modehaus Kutsam

In den letzten Wochen wurden in den fünf Kutsam Modehäusern bei den schon traditonellen Modetrendabenden die heißesten Trends für das Frühjahr und den Sommer präsentiert. Mehr als 800 Modeinteressierte nutzten diese Chance um sich von den alltagstauglich gemachten Trends inspirieren zu lassen.

 

Wie jedes Jahr lud das Modehaus Kutsam auch diese Saison wieder zu den Modetrendabenden in seinen fünf Modehäusern in Bad Hall, St. Valentin, Kirchdorf, Sierning und Schwertberg ein. An diesen Abenden hatten Modebegeisterte die Chance sich aktuelle Infos über die neuen Trends zu holen und diese anschließend auch gleich selbst anzuprobieren. Denn die Modetrenadabende finden direkt im Modehaus statt.

 

Das besondere Flair

Dieses Jahr folgten mehr als 800 Modehungrige dem Ruf sich inspirieren zu lassen. Viele Besucherinnen und auch Besucher zeigten sich begeistert. „Es gefällt mir, dass hier normale Leute das Gewand anhaben.“, ist eine Kundin fasziniert. Auch, dass die Trends in alltagstaugliche Outfits verpackt waren, wurde von den Gästen als positiv gesehen.  „Unser Ziel ist es, dass jeder Mensch schön angezogen ist. Das können wir im Rahmen dieser Veranstaltungen perfekt zeigen.“, betont Geschäftsführer Johannes Behr-Kutsam. Ebenfalls gelobt wurde die einzigartige Atmosphäre in den Modehäusern. Verkaufsleiter Christof Aspöck verdeutlicht: „Wir haben die Trends zum Angreifen. Deswegen sollen unsere Kunden die neueste Mode direkt sehen, fühlen und natürlich auch probieren und mit nach Hause nehmen können.“

 

Candy, Konfektion und Muster

Die Trends für den Sommer und das Frühjahr zeigen: Es wird bunt! Mit sogenannten Candy Colours, verschiedenen Mustern und Logodrucken zieht endlich Farbe in den Kleiderschrank ein. Allen voran liegen die Rot, Gelb, Blau, Grün und Lila in den verschiedensten Farbtönen und Nuancen.

Dieses Jahr wird die Rückkehr der Hosenanzugs gefeiert. Der Blazer und die Hose werden am besten im Allover-Look kombiniert, können aber auch alleine getragen werden. Die Hosen sind wieder weiter geschnitten und bei den Stoffen liegt Leinen voll im Trend.

Im Sommer sollte die modebewusste Frau und der modebewusste Mann auf Kleidung in Naturfarben setzen. Diese ist meist aus leichten Leinen- oder Baumwollstoffen und ist bei heißen Temperaturen angenehm zu tragen.

Die Herren tragen die Hosen diese Saison ebenfalls etwas weiter und die Slim-Fit-Hose bekommt ernsthafte Konkurrenz. Ebenfalls stark vertreten sind florale Muster. Für besonders Modemutige kann auch einmal der Griff zum Hawaiihemd der Richtige sein. Wenn es für das Büro etwas ruhiger sein sollte, sind Stehkragenhemden und leichte Jacken, die als Sakkoersatz dienen, zu empfehlen.

 

Die neuesten Trends für Damen und Herren gibt es ab sofort in den Kutsam Modehäusern in Bad Hall, St. Valentin, Kirchdorf, Sierning und Schwertberg.

Wirtschaftskammerpräsidenten zu Gast im Modehaus Kutsam!

Letzte Woche durften wir im Modehaus Kutsam Bad Hall den Präsidenten der österreichischen Wirtschaftskammer und Präsident des Wirtschaftsbundes Harald Mahrer als Kunden begrüßen.

 

Im Rahmen seiner Bundesländertour, machten er und seine Delegation auch in Oberösterreich Station, um herausragende Betriebe besser kennen zu lernen.

Dabei führte ihn sein Weg direkt nach Bad Hall in unser Modehaus. Überdies gab es die Möglichkeit mit Mahrer persönlich zu diskutieren und Anliegen auszutauschen. „Wir sind gerne Unternehmer und möchten möglichst viel Zeit für unsere Kunden haben.“, sind sich Johannes und Christian Kutsam einig. Nur wenn alle Rahmenbedingungen passen, kann der Kunde davon profitieren. Dieser Besuch zeigt, wie wichtig es ist, dass die politischen Vertreter den Kontakt zur Basis nicht verlieren. Nur dadurch können sie wissen wo die Probleme liegen und die Verbesserungsvorschläge der Unternehmer direkt in ihre Entscheidungen einfließen lassen.  

Weiterlesen

Presseaussendung - Wissenschaft trifft Praxis

Wissenschaft trifft Praxis

Rektor Lukas zu Gast im Modehaus Kutsam

Im Rahmen der von der WKO Oberösterreich initiierten Serie „JKU trifft Wirtschaft“ besuchte JKU-Rektor Meinhard Lukas das Modehaus Kutsam.

 

Spartenobmann Mag. Christian Kutsam ist selbst Absolvent der Johannes Kepler Universität Linz. Er brachte die Herausforderungen für kleine und mittelständische Handelsunternehmen zur Sprache.  Unternehmerisches und wissenschaftliches Denken an der Uni zu verknüpfen  ist auch ein erklärtes Ziel von JKU-Rektor Lukas. Bereits gelungen ist dies der 3. Generation im Modehaus Kutsam, die ebenfalls an der JKU studierte. Der Wirtschaftsinformatiker Michael Kutsam, MSc entwickelt eine Software zur Personaleinsatzplanung für den Eigenbedarf. Mittlerweile ist www.pepi.online  so erfolgreich, dass 45 Unternehmen aus verschiedenen Branchen das Programm einsetzen. Modehaus Geschäftsführer MMag. Johannes Behr-Kutsam entwickelt Software zur Lageroptimierung und berät Modehäuser bei der Prozessoptimierung. Das an der Universität erworbene Know-How aus Statistik und Ökonometrie sind ein gutes Rüstzeug für die Big Data Herausforderungen der Digitalisierung und das Marketing Know-How hilft bei Entwicklung kreativer Ideen wie der FashionWG (www.fashionwg.at)  

 

„Der Besuch von Rektor Lukas bei Spartenobmann Kutsam hat gezeigt, wie vielschichtig die Ansatzpunkte zwischen Universität und Wirtschaft sein können. Eine große Herausforderung – insbesondere für den Handel – ist die Digitalisierung. Das Beispiel Kutsam verdeutlicht, dass die JKU mit Ihrer hochwertigen Ausbildung wesentliches Handwerkszeug für angehende Unternehmer vermittelt und dazu beiträgt, die Innovationskraft der heimischen Betriebe zu stärken.”, unterstreicht WKOÖ-Direktor Stv. Hermann Pühringer.

Christian Kutsam, Spartenobmann und Geschäftsführer im Modehaus Kutsam und Meinhard Lukas, Rektor der JKU Linz

 

Foto in hoher Qualität herunterladen

 

Impressum



An 5 Standorten in Ober- und Niederösterreich bietet Kutsam Mode für Männer und Frauen für Business, Anlass und Freizeit. Ausgebildete Farb- und Stilberater und das Top-Handelszertifikat garantieren eine hohe Beratungsqualität. Das Sortiment setzt sich aus ausgewählten Marken zusammen.  

Mehr auf http://kutsam.at/de/unternehmen



Modehaus Kutsam

Kutsam GmbH & CoKG

Hauptplatz 21

4540 Bad Hall

 

Für Ihre Fragen steht ihnen gerne zur Verfügung:

 

DI Christof Aspöck, MSc

Assistent der Geschäftsleitung

+436641400416

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Großspende für Licht ins Dunkel

Bereits das 18. Jahr in Folge ist das Modehaus Kutsam ein treuer Großspender der Aktion "Licht ins Dunkel". Durch verschiedene Aktivitäten in der Vorweihnachtszeit sammelte das Modehaus an seinen fünf Standorten in Ober- und Niederösterreich Geld für diese einzigartige Hilfsaktion. 

So konnten beispielsweise durch einen Glühweinstand in Bad Hall 500€ gesammelt werden und ein Benefizkonzert der "Erdengerl" in Sierning mit anschließender Vodkaverkostung von 1310-Spirits brachte mehr 1500€ Spendengeld ein. Einen herzlichen Dank gebührt hier den vier Sängerinnen des Vocalensembles,“Erdengerl“ die Ihren Auftritt, genau so wie Philipp Landerl (1310Spirits), unentgeltlich in den Dienst der guten Sache stellten. An allen fünf Standorten des Modehauses wurde des Weiteren handgemachter Christbaumschmuck zu Gunsten von Licht ins Dunkel verkauft. Dieser wurde beim Verein "Fishnet - für Kinder in Afrika" (www.gofishnet.net) gekauft und hilft dadurch doppelt.

In Summe wurden durch die regional unterschiedlichen Aktionen mehr als 3000€ gesammelt. Eine Summe, welche die Familie Kutsam noch großzügig verdoppelte. Am 24.Dezember überreichte daher Christof Aspöck (Assistent der Geschäftsführung) in Vertretung der Familie Kutsam die diesjährige Spende in der Höhe von 6300€ im ORF Landesstudio Oberösterreich an "Mr. Licht ins Dunkel" Günther Hartl. In Summe spendete das Modehaus Kutsam seit dem Jahr 2000 bereits mehr als 130.000 Euro an die Aktion "Licht ins Dunkel", der größten humanitären Hilfskampagne in Österreich.

 

Kutsam ehrt langjährige Mitarbeiter

 

Im Zuge der Weihnachtsfeier im Karlingberger-Gut in Perg hatte KR Mag. Christian Kutsam die ehrenvolle Aufgabe langjährige Mitarbeiter des Modehauses zu ehren. Gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Modehauses MMag. Johannes Behr-Kutsam (welcher selbst für 15 Jahre Mitarbeit im Familienunternehmen geehrt wurde) durften die Ehrung sechs Mitarbeiter entgegennehmen. Zum 35jährigen Jubiläum gratuliert wurde Frau Manuela Leitinger, die nach vielen Stationen im Unternehmen aktuell für den Einkauf zuständig ist. 

Zur 25jährigen Betriebszugehörigkeit wurde Frau Ecker Inge und Frau Helga Spanring gratuliert. Seit 15 Jahre sind Frau Weichselbaum und Frau Strassmair-Schmidt im Modehaus Kutsam tätig. Als Küken unter den Modeberaterinnen wurde Frau Birgit Freller zu 10 Jahren Betriebszugehörigkeit geehrt.

Die Familie Kutsam ist sehr stolz darauf, dass eine so große Anzahl an Mitarbeitern schon sehr viele Jahre im Familienbetrieb arbeitet.

vlnr: 
MMag. Johannes Behr-Kutsam (15 Jahre, Unternehmer)
Manuela Leitinger (35 Jahre, Einkauf)
Birgit Freller (10 Jahre, Schwertberg)
Inge Ecker (25 Jahre, Bad Hall)
Helga Spanring (25 Jahre, Sierning)
Anita Weichselbaum (15 Jahre, St. Valentin)
Martina Strassmair-Schmidt (15 Jahre, Assistenz)
KR Mag. Christian Kutsam (Unternehmer) 
Foto: Modehaus Kutsam

Pressemeldung FashionWG

OTS0076 5 CI 0280 NEF0011 KI Mo, 08.Mai 2017

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20170508_OTS0076/1-jahr-gratis-wohnen-fuer-mode-und-lifestylebegeisterte-bild

Mode / Lifestyle / Schmuck / Online-Medien / Kooperationen

 

1 Jahr GRATIS wohnen für Mode- und Lifestylebegeisterte

Gemeinsam mit kompetenten Medienpartnern ein absolut neuartiges Wohnprojekt entdecken. KEINE Miete - KEINE Betriebskosten!

 

Linz/Wien (OTS) - Blogger geben in der Mode immer mehr den Trend vor. Youtube, Instagram und Facebook sind die relevanten Kanäle. Blogger sind die Stars von heute, Millionen Menschen folgen Ihnen.

Um diese Szene in Österreich zu stärken und den Blogger-Nachwuchs zu fördern hat das Modehaus Kutsam gemeinsam mit Kooperationspartnern die FashionWG ins Leben gerufen. Vier modebegeisterte Menschen, die Talent und Leidenschaft für Socialmedia, Fotografie und Blogs mitbringen, werden in der FashionWG ein Jahr gratis wohnen. Sie werden von Fashionshows in Europa berichten und von Profis aus den Bereichen Radio, Print und TV gecoacht. 

Die WG mit 140m2 liegt verkehrsgünstig gelegen direkt neben dem Modehaus Kutsam in St. Valentin. Als Verkehrsknoten zwischen Linz-Steyr und Wien gelegen, mit Zug- und Autobahnanbindung ist man in 1 ½ Stunden sowohl in Salzburg, als auch in Wien.

Als Spielwiese stehen der FashionWG mehrere hundert Quadratmeter Ausstellungs- und Veranstaltungsfläche zur Verfügung. Ein ganzes Jahr lang werden die Bewohner der FashionWG auf ihren Kanälen über Mode, Trends & Lifestyle berichten, sowie  Veranstaltungen zu den Themen Mode, Nachhaltigkeit, Streetstyle und Blogging ausrichten. Die FashionWG bietet eine einmalige Gelegenheit ganz tief in die Modeszene einzutauchen. 

Ein Netzwerk aus TV, Radio, Zeitung und Magazin unterstützt die Bewohner auf dem Weg im Reich von Mode, Trends & Lifestyle. Profis aus den verschiedenen Bereichen stehen als Mentoren zur Seite und ermöglichen einen Blick hinter die Kulissen.

Weitere Infos und das Bewerbungsformular für einen Platz in der FashionWG sind unter www.fashionwg.at zu finden.

 

 

Rückfragen & Kontakt:

DI (FH) Christof Aspöck, MSc. 

Co-Founder of FashionWG

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

+436641400416

 

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0076 2017-05-08/11:12

Pressefotos - Bilder für Berichterstattung

Sie schreiben einen Artikel über das Modehaus Kutsam? Gerne unterstützen wir Sie mit passendem Bildmaterial. Bitte richten Sie Ihre Anfrage an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 07258750140.

Hier finden Sie Fotos zum Herunterladen

Weiterlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.